Die Pekinger Aktionsplattform von 1995 (“The Beijing Declaration and Platform for Action of 1995″) gilt weltweit als die visionärste Agenda für die Stärkung von Frauen und Mädchen. Die auf der vierten Weltfrauenkonferenz in Peking (China) entwickelte Aktionsplattform wurde von 189 Regierungen angenommen. Sie waren entschlossen, strategische und mutige Maßnahmen in zwölf Bereichen zu ergreifen: Armut, allgemeine und berufliche Bildung, Gesundheit, Gewalt, bewaffnete Konflikte, Wirtschaft, Macht und Entscheidungsfindung, institutionelle Mechanismen, Menschenrechte, Medien, Umwelt und Mädchen.
Das Jahr 2020 ist für die Aktionsplattform von Peking essentiell, um zu realisieren, wie die systemischen Hindernisse beseitigt werden können, welche Frauen von einer gleichberechtigten Teilhabe in allen Bereichen des Lebens abhalten – egal ob öffentlich oder privat. Trotz einiger Fortschritte ist immer noch von keiner Gleichstellung der Geschlechter die Rede: Die Arbeit der Frauen ist unterbewertet, sie arbeiten mehr, verdienen weniger, haben geringe Wahlmöglichkeiten und erfahren zu Hause und im öffentlichen Raum vielfältige Formen von Gewalt.

UN Women steht im Zentrum der Mobilisierung von Regierungen und Zivilgesellschaften, um die Versprechen der Pekinger Aktionsplattform für die gesamte Gesellschaft einzuhalten. UN Women setzt sich für die Gleichstellung der Geschlechter ein, da Frauen und Mädchen in der Vergangenheit systematisch ausgegrenzt wurden.
UN Women hat die Vision einer wohlhabenderen, friedlicheren und gerechteren Welt, die letztendlich sowohl für Frauen als auch für Männer besser ist.
UN Women bringt die nächsten Generationen von Frauenrechtsaktivistinnen mit den Visionären der Geschlechtergleichstellung zusammen, die vor mehr als zwei Jahrzehnten maßgeblich zur Schaffung der Aktionsplattform von Peking beigetragen haben. Diese neue, wegweisende, generationenübergreifende Kampagne wird vor allem für die Stärkung von Frauen eingesetzt: “Gleichstellung der Generationen: Verwirklichung der Rechte von Frauen für eine gleichberechtigte Zukunft” (“Generation Equality: Realizing women’s rights for an equal future”).

Die Kampagne „Generation Equality“ fordert fairen Lohn, gleiche Aufteilung von unbezahlter Fürsorgearbeit; ein Ende der sexuellen Belästigung und aller Formen von Gewalt gegen Frauen und Mädchen; Gesundheitsdienste, die auf ihre Bedürfnisse eingehen; sowie die gleichberechtigte Teilnahme am politischen Leben und Entscheidungsfindung in allen Lebensbereichen.

 

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

 

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Veranstaltungen des UN Women Nationalkomitee Österreich. Sie erhalten ebenfalls Updates zu unseren Projekten und Kampagnen rund um das Thema Gleichberechtigung und Empowerment von Frauen und Mädchen.

You have Successfully Subscribed!