UN Women Weltweit

UN Women Weltweit 

UN Women ist die Organisation der Vereinten Nation, die sich weltweit für Geschlechtergleichstellung und die Stärkung von Frauen für ein selbstbestimmtes Leben einsetzt. Die Bedürfnisse von Frauen und Mädchen zu erfüllen hat hierbei oberste Priorität. Geschlechtergleichstellung ist ein fundamentales Menschenrecht und das nicht ohne Grund: die Erreichung hat enorme sozio-ökonomische Auswirkungen. Die Stärkung der Frau innerhalb einer Gesellschaft fördert die Wirtschaft und beflügelt Produktivität und Wachstum eines Landes. Nichtsdestotrotz sind Geschlechterungleichheiten nach wie vor tief in unserer Gesellschaft verankert. Frauen stehen immer noch vor mangelnden angemessenen Arbeitsmöglichkeiten, leiden unter beruflicher Segregation und geschlechterspezifischen Lohnunterschieden. In vielen Ländern wird Frauen der Zugang zu Bildung und zur Gesundheitsversorgung verwehrt. Weltweit sind Frauen nach wie vor Opfer von Gewalt und Diskriminierung und unterrepräsentiert in Politik und Wirtschaft. UN Women unterstützt die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen in der Etablierung globaler Standards zum Thema Gleichberechtigung und arbeitet eng mit nationalen Regierungen und der Zivilbevölkerung zusammen. Weltweit kämpft UN Women für die Umsetzung nachhaltiger Entwicklungsziele zur Emanzipation und Partizipation von Frauen und Mädchen in jeglichen Bereichen der Gesellschaft. Strategische Schwerpunkte liegen hierbei:

Szenen der 66.Frauenstatuskommission in New York 2018

Historische Entwicklung

Jahrelang stellte der Kampf für eine weltweite Geschlechtergleichstellung eine Herausforderung für die Vereinten Nationen dar. Finanzierungsengpässe und fehlender Antrieb auf Grund von unklaren Machtstrukturen sind nur einige Gründe hierfür. Am 2. Juli 2010 beschloss die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Schaffung einer neuen Einheit für Gleichberechtigung und Stärkung der Rechte von Frauen. Im September 2010 ernannte UN-Generalsekretär Ban Ki-moon die ehemalige chilenische Präsidentin Untergeneralsekretärin Michelle Bachelet, zur Exekutivdirektorin der neuen Organisation. „Mutig und ehrgeizig werden wir eine praxistaugliche Organisation schaffen, die dauerhaft für Veränderung im Leben der Frauen sorgen wird“, so Bachelet bei ihrer Bestellung. Die neue Einheit UN Women führte die vier mit Frauenfragen befassten Organe der Vereinten Nationen zusammen:

(1) DAW (Division for the Advancement of Women – Frauenrechtsabteilung der VN), die Sekretariatseinheit, die überwiegend für die CSW (Frauenstatuskommission) zuständig ist, (2) OSAGI (Office of the Special Advisor on Gender Issues and Advancement of Women), das Büro der Sonderberaterin des Generalsekretärs im Bereich Gender und Frauen, (3) UNIFEM (United Nations Development Fund for Women – Entwicklungsfond der VN für Frauen), der Fonds, der Programme und Projekte in Entwicklungsländern und in Ost- und Südosteuropa durchführt und (4) INSTRAW (International Training and Research Institute for the Advancement of Women), das Institut für die genderspezifische Erhebung von Daten und die Durchführung von Trainings.

Executive Director Phumzile Mlambo-Ngcuka besucht ein Flüchtlingslager in Bangladesh

Derzeit ist Phumzile Mlambo-Ngcuka Exekutivsekretärin von UN Women, sie wurde im Jahr 2013 ernannt und folgte auf die ehemalige chilenische Präsidentin Michelle Bachelet. In ihrem Bestreben nach einer geschlechtergerechten Welt überzeugt Phumzile Mlambo-Ngcukaa durch ihre langjährige Vorerfahrung als strategische Leitung, Vermittlerin und Managerin.

“Wir können nicht gewinnen, wenn die Hälfte der Menschheit nicht im Spiel ist.” Phumizile Mlambo-Ngcuka

Weitere Informationen zu UN Women weltweit finden Sie hier.

Fund for Gender Equality

Der Fund for Gender Equality ist der einzige globale Fonds der Vereinten Nationen, der gezielt für die Förderung und Stärkung von Frauen im wirtschaftlichen und politischen Bereich verwendet wird.

 Der Fund unterstützt

  • die Förderung von Frauen im Wirtschaftsleben, indem ihnen der Zugang zu Technologien, Ressourcen, Krediten und sozialem Schutz zugesichert werden soll, sowie
  • die Förderung von Frauen in der Politik, indem sie verstärkt in Führungsrollen und allen Bereichen des öffentlichen Lebens eingebunden werden sollen.

Seit 2009 hat der Fund for Gender Equality mit 43 Mio. $ 55 Partner in 47 Ländern unterstützt.

Mehr Informationen zum Fund for Gender Equality finden Sie hier.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

 

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Veranstaltungen des UN Women Nationalkomitee Österreich. Sie erhalten ebenfalls Updates zu unseren Projekten und Kampagnen rund um das Thema Gleichberechtigung und Empowerment von Frauen und Mädchen.

You have Successfully Subscribed!